Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Gastronomie


Du denkst: "Ich bin doch nicht bescheuert und schreib meinem Chef vor, welches Auto er kaufen soll." Ich geb´Dir recht, keine leichte Aufgabe, aber wenn er rumzickt, versuche es auf der Kostenschiene. Da haben alle ein offenes Ohr. Wenn Du es schaffst, hast Du sicherlich nicht nur meinen Respekt. 

Ich könnt jetzt anfangen mit: "Fahr doch lieber mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit!"

Aber es fährt kein Bus mehr, wenn Du Feierabend machst und für´s Strampeln fehlt Dir nach der Schicht eh die Kraft.

Dinge, Die Du im Betrieb für Die Umwelt machen kannst

  • Schalte das Licht in den Räumen aus, die nicht benutzt werden.
  • Lasse kein Wasser unnütz laufen.
  • Schalte nicht morgens schon den E- Herd ein, wenn er mittags erst benötigt wird.
  • Benutze umweltverträgliche Reinigungs- & Verpackungsmittel
  • Trenne den Müll ordnungsgemäß und gewissenhaft.
  • bilde Fahrgemeinschaften um zur Arbeit zu kommen.
  • Sei einfach einmal Vorbild für die Anderen.
  • Geh allgemein mit Ressourcen verantwortungsvoll um.

Diese Punkte kennt eigentlich jeder und diese sollten auch selbstverständlich sein, nur auf der Arbeit tut´s halt keiner. Ist ja auch nicht Dein Geld, oder?

Dinge, die Du Deinem Chef vermitteln solltest

  • Dein Chef muss natürlich die Hardware bereitstellen. (ausreichend Mülltonnen, Durchlaufbegrenzer für Wasserhähne, Bewegungsmelder bei Lampen, Energiesparende Geräte etc.).
  • Energiesparlampen (LEDs) werden immer noch viel zu wenig in Arbeitsräumen und Gästebereichen eingesetzt. Es gibt diese heute in allen Leuchtstärken und auch dimmbar.
  • Ein sparsames Dienstfahrzeug oder Auslieferungsfahrzeug anschaffen. 
  • Regional und saisonal einkaufen. Einfach einmal darauf achten woher die Lebensmittel herkommen.
  • Bio und nachhaltig produzierte Produkt bevorzugen.
  • Einwegverpackungen oder Bioverpackungen benutzen.
  • Kühlmöglichkeiten überprüfen und evt. einmal den 10 Jahre alten Kühlschrank wechseln. 

 


Hier einmal zwei einfache Beispiele:

Ihr habt 100 Halogenstrahler oder andere Leuchtmittel mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 25 Watt, die durchschnittlich 10 Std am Tag leuchten und wechselt diese gegen 5 Watt LED Lampen.

Bei 300 Öffnungstagen ergibt das ein Einsparpotenzial von gut 1000 €.

Der Anschaffungspreis von knapp 700 € macht sich durch die längere Haltbarkeit der LEDs bezahlt. Eigentlich logisch, oder?


Die Stiftung Warentest hat herausgefunden, dass ein Tausch eines einfachen, 10 Jahre alten Kühlschrankes, 60 € im Jahr an Stromkosten sparen kann. Dann überlege wieviel Kühlkapazitäten Ihr im Betrieb habt. Check mal das Alter der Anlagen. Kapiert Du Öko.



Müll Trennen und zwar mit Verstand

Du denkst, dass ist Pippifax, Grundschulwissen und eigentlich klar? Was tut Ihr denn in Eurem Betrieb um Müll zu vermeiden?

Ist Müll überhaupt ein Thema?

MACH ES ZU DEINEM THEMA

Folgend Mülltrennung sollte vorgenommen werden


1) „Hausmüll“ in die schwarze Tonne

2) Verpackungsmüll und grüner Punkt in die gelbe Tonne (Wertstofftonne)

3) Glas (kein Porzellan) in den Glascontainer

4) Papier und Pappe in die blaue Tonne oder Papiercontainer

5) Batterien und Leuchtstoffröhren in den Sondermüll

6) Altfett und Altöl sollte von einer Firma abgeholt werden

7) Lebensmittelreste gehören in den Schweine Eimer (Extra Entsorgung)

8) Sperrmüll wird auf Wunsch in vielen Kommunen abgeholt

9) Bauschutt ,Farben, ausgediente Elektrogeräte& Metall gehören auf die Deponie

10) Grünschnitt auf den Kompost oder zur Annahmestelle




gastro-monster gegen Lebensmittel Verschwendung

nicht perfektes Gemüse

Nicht schön, kann trotzdem lecker sein!

Dein Chef sagt immer:" geht sorgsam mit meinen Lebensmitteln um- kostet alles Geld." RECHT HAT ER. Das soll natürlich nicht heißen, dass Reste vom Buffet wiederverwendet oder sogar verdorbene Lebensmittel verarbeitet werden sollen. Nein, es geht um eine gute Lagerhaltung und um Produkte, die nicht ganz dem optischen Standard entsprechen. Perfektion und gute Optik ist wichtig, aber gebt auch der hässlichen Tomate eine Chance. Seid kreativ und nutzt solche Angebote. Warum ich das überhaupt schreibe? Weil jedes Jahr zig tausend Tonnen unschöne LM in der "Schweinetonne" landen.


Der Respekt vor dem Lebensmittel muss schon in der Schule gelehrt werden. Ein Hähnchen ist mehr als nur die Brust. Keule und Flügel gehören nicht in die Tonne. Die vegane Lebenseinstellung nimmt zu und ich kann diese Haltung nur unterstützen. Wenn junge Menschen die Aufzuchtbedingungen von Rindern, Schweinen und Hühnern nicht akzeptieren, sage ich dazu: Bravo!

Zitat Christian Rach 2016


nicht perfektes Gemüse

Zum Thema Lebensmittel Verschwendung. Da gibt es ja in allen Supermärkten die tollsten Fußball Produkte: Team- Nuggets, Freistoß- Filet, Stadium Ketchup oder Turnier Burger.So etwas findet man seit einigen Jahren auch zur anderen fragwürdigen Gegebenheiten.(Halloween, Muttertag, Valentinstag...) Oft werden "no name" Produkte überteuert angeboten.Da stellt sich die Frage, was denn mit den nicht verkauften Produkten passiert. Die werden wohl kaum umetikettiert, sondern landen teilweise im Müll. Klar ist das verkaufsfördernd, aber wenn man ehrlich ist, verschwinden die Verpackungen sowieso vorher im Mülleimer und keiner der Gäste sieht etwas davon. Also lieber hochwertige Lebensmittel kaufen, selber machen und wenigsten auf diesen Hype verzichten.


Lebensmittel- Siegel und deren Bedeutung

Label Siegel und Zertifikate für Lebensmittel

Produkte und Dienstleistungen können sich, wenn diese ganz bestimmte Eigenschaften haben, zertifizieren lassen. Solche "Auszeichnungen" helfen bei der Kaufentscheidung und der Produktauswahl.

Verbraucher erkennen so, ob ein Produkt zum Beispiel nachhaltig produziert wurde. Allein für LM gibt es mehr als 150 dieser Siegel. 

Die wichtigsten für die Gastronomie siehst Du hier.


Nachhaltiges Handeln in der Gastronomie

greentable

Nachhaltigkeit- was heißt das?

Eigentlich spricht dieser Begriff den normalen Menschenverstand an. Faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen für Produzenten und Arbeiter, saisonale und regionale Angebote nutzen (und nicht Erdbeeren aus Marokko im Dezember einschiffen lassen), keine Verschwendung von Ressourcen, Produkte nicht durch Genmanipulationen verändern, umweltverträglicher Pflanzenschutz, gerechte Tierhaltung und einfach nicht die Umwelt zugunsten wirtschaftlicher Interessen ausbeuten.

Schon einmal über nachhaltige Produkte in Eurem Betrieb nachgedacht.

(Kaffee, Wein, Tee, Früchte, Bioprodukte, Textilien, Blumen ...)

 

Bei "greentable" kann man sich, als nachhaltig produzierendes Restaurant, zertifizieren lassen. Das ist gut für´s Marketing und für das "grüne Gewissen" Eures Chefs. Überzeugt ihn doch mal.



Einkaufsratgeber Fisch und Meeresfrüchte (online und app)

Einkaufsratgeber Fisch
zur Online Version
Einkaufsratgeber Fisch als App
zur APP

Fische und andere Meeresfrüchte sind beliebte und gesunde Bestandteile unseres Speiseplans. Doch die langjährige Übernutzung der einst so fischreichen Meere führte dazu, dass heute fast 29 Prozent aller Fischbestände weltweit von Überfischung bedroht und 61 Prozent maximal befischt werden. 40 Prozent des globalen Fangs besteht aus Beifang. Das bedeutet, dass neben unerwünschten Fischarten Haie, Seevögel, Meeresschildkröten, Delfine und Wale in den Netzen verenden.



Fischkonsum und Nachhaltigkeit

Überlegtes Angebot für die Zukunft der Kinder

 

Bla, bla, bla ...

Warum müssen WIR eigentlich immer die Welt retten?

Weil Du vielleicht etwas schlauer bist als Andere? Verantwortungsvolles Handeln, auch beim Angebot von Fisch und Krustentieren trägt einen Teil dazu bei, dass sich Bestände wieder erholen.

Was rede hier eigentlich? Lies links die Publikation und Du wirst verstehen was ich meine.



Daten und Fakten zur Agrar Lebensmittel Industrie

Konzernatlas der Lebensmittelindustrie
Download

Zugegeben, keine leichte Kost dieser Konzernatlas. Wiele Zahlen, viele Infos und noch mehr Graphiken.

Aber das Ergebnis ist eindeutig. Zu wenig Konzerne haben viel zu viel Macht über die wichtigsten Güter dieser Welt. Das ist für uns Verbraucher nicht gut, das ist für die Arbeitsbedingungen nicht gut und das ist für die Lebensmittel nicht gut.

 

Seid skeptisch und lasst Euch nicht von bunten Bildern und netten Worten der Werbung einduseln. Wir haben nur eine Welt und die sollte doch noch ein wenig halten, oder.



Nachhaltigkeit in der Gastronomie

Nachhaltigkeit bedeutet verantwortungsvoller Umgang mit allen Ressourcen. Darunter fallen Energie, Wasser, Lebensmittel, aber auch Mitarbeiter und sogar Müll.


Rechts findest Du Informationen zu dem Thema und einen Fragebogen, der klären soll ob Ihr in Eurem Betrieb nachhaltig handelt. 



Firmen und Links Die Sich mit dem Thema Umwelt, Bio, Fairtrade und Energie befassen

green your life
Alltagsgegenstände
BioClean
Reinigungsmittel
Greenbox
Verpackungsmaterialien
Verbraucherzentrale
Energieberatung

loona
alkoholfreie Bio-Getränke
Fuellett
eßbare Schalen
Lichtlinie
LED Lichtkonzepte
Energie sparen in der Gastronomie
Broschüre Energie Sparen

eco top ten
ökologisch & umwertfreundlich Einkaufen
Verband für ökologischen Landbau
Verband für ökologischen Landbau
Foodfighters
Verein gegen Lebensmittelverschwendung
foodwatch
Verbraucher- & Produktschutz

Bio Futura
Bio Einwegprodukte
united against waste
Initiative gegen Verschwendung
die Umwelt Druckerei
wie der Name schon sagt
weiches Umwelt- Toilettenpapier
weiches Umwelt- Toilettenpapier

Für eine gerechte Welt ohne Armut
Oxfam Deutschland


Das könnte Dich auch noch interessieren

Prüfungsfragen Gastronomie


Direktlinks


Die etwas anderen GASTRO- SHOPs

geiles Zeug für Griller
geiles Zeug für Köche


Sicherlich seid Ihr auf die "GASTRO-MONSTER" aufmerksam geworden, weil Euch folgende Themen Interessieren:

Ausbildung in der Gastronomie, Arbeiten in der Gastronomie, Praktikum im Gastgewerbe, Karriere- Chancen in der Gastronomie, Weiterbildungsmöglichkeiten für Gastronomen, Bewerbungstipps, Rechte und Pflichten für Azubis, Informationen für Azubis, Fachwissen ,

gratis Downloads, Fachlexikon Gastronomie, Spiele Gastronomie, Filme für die Gastronomie, gratis Informationen aus der Gastronomie,

Link Suche Gastronomie, Gastronomiebedarf, HACCP, Koch, HoFa, Hotelkaufmann, Fachkraft im Gastgewerbe, Hoteldirektor, Berufsschule

Fachkräftemangel in der Gastronomie, Motivation für Mitarbeiter, Motivation für Auszubildende, Schulungsunterlagen für die Gastronomie



Hier geht es zur Facebook Seite der GASTRO- MONSTER
Hier geht es zur google+ Seite der GASTRO-MONSTER




COPYRIGHT:


Shop der gastro-monster